Weiteres

Psycho-Physiognomik

Es gibt keinen größeren Eindruck des Menschen als seinen Ausdruck!
Als Psycho-Physiognomik (psyche: Seele, physis: Natur, Gestalt, Körper und Gnomik: Erkenntnis, Kennzeichen,Meinung) bezeichnet man die Fähigkeit, aus dem äußerlichen Erscheinungsbild des Menschen, schwerpunktmäßig aus seinem Gesicht, auf die seelischen Eigenschaften, geistigen Denkmodelle und individuellen Potenziale eines Menschen zu schließen.

Diese Analyse ist eine große Bereicherung für das alltägliche Leben im Beruf sowie im privaten Bereich. Sie führt zur verbesserten Selbsterkenntnis, zeigt die Selbstverwirklichung auf und schult das Verhältnis zu sich selbst. Es ist eine interessante Praxis “sich selbst näher zu kommen”.

Patho-Physiognomik beinhaltet den Blick auf körperliche und seelische Schwachpunkte.

Fastenkur

Fasten ist der größte Appell an die Selbstheilungskräfte.

In einer Zeit des Überflusses bietet Fasten einen gesunden Gegenpol. Gefastet wird nicht nur von Nahrung, Genussmitteln und Konsum, sondern auch von Medien, ständiger Reizüberflutung und dem Alltag.

Es ist eine Zeit zur inneren Einkehr, die der Seele und dem Geist wieder Raum gibt. Deswegen finden die Fastenkuren u. a. auch im Kloster statt.

Gefastet wird mit Tee, Saft und Brühe. Mit Hilfe und Unterstützung stehe ich jedem Einzelnen während des Fastens zur Verfügung und fülle die Zeit mit dazu passenden inhaltlichen Themen.

Im Laufe eines Jahres führe ich an 2 Terminen Fastenkuren durch. 

Metamorphische Methode

Robert St. John und Gaston St. Pierre entdeckten, dass in bestimmten Bereichen der Füße Verbindungen zur vorgeburtlichen Phase bestehen. Körperliche oder seelische Erlebnisse der Mutter während der Zeugung, Schwangerschaft und Geburt prägen Energiemuster in uns, dies können Glaubensmuster über uns selbst und die Welt sein.

Massagen

Verschiedene Massagetechniken wie energetische Massage, Breuss Massage, klassische Massage, Ganzkörper oder Teilmassagen finden Anwendung je nach Beschwerdebild.

Narbenentstörung

Narben verändern Funktionsgewebe in bindegewebige Strukturen. Dieses Gewebe soll wieder in ihrem Areal intergriert werden.

Darmsanierung

Die körpereigenen Mikroorganismen des Darmes schützen uns rund um die Uhr vor gefährlichen Bakterien und Pilzen und trainieren unser Abwehrsystem. Durch verschiedenste Einflüsse (Krankheit, Umweltbelastung, falsche Ernährung, Stress, Medikamente u.a.) kann das normale Verhältnis zwischen dieser Darmflora und dem Organismus empfindlich gestört werden.